I.N.P.U.T. (INTENSIVTHERAPIE) • PHYSIOTHERAPIE • ERGOTHERAPIE • LOGOPÄDIE •
KOGNITIVES TRAINING • ROBOTERGESTÜTZTE LAUFTHERAPHIE • HIPPOTHERAPIE

Die Intensivtherapie

Wir unterstützen Sie individuell, zielorientiert und optimal mit einem kompletten Leistungsangebot aus den Bereichen Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, robotergestützte Therapie und Pflege. Wir stellen Ihnen eine Intensivtherapie zusammen. Unsere therapeutischen Angebote stehen sowohl gesetzlich als auch privat versicherten Klienten zur Verfügung und werden speziell auf Sie zugeschnitten.

Klientel: Para- und Tetraplegie (Querschnittlähmung), Schädelhirntrauma, Apoplex (Schlaganfall), Gehirnblutung und andere neurologische Ereignisse.

Die Intensivtherapie beinhaltet u.a.

  • Personaltraining (funktionell/motorisch) über mind. 3-8 Std. täglich, kann bis zu einem 24-Stunden-Konzept ausgeweitet werden
  • kann in einem Verhältnis 1:1 Therapeut:Klient oder in schweren Fällen 2:1 Therapeuten:Klient ausgeführt werden

Logopädie

Sprachlich/kommunikatives und/oder Schlucktraining

Therapeutisches Wohnen

  • ADL Training
  • 24 Stunden Pflege und Haushaltshilfe-Betreuung
  • Pflege- und Ärztebedarf konsilarisch
  • Trainieren der eigenständigen Wohnsituation

Roboter gestütztes Training

Lokomat ®
Vector- Gait & Safety System TM
Erigo ®

Hippotherapie

Physiotherapie mit dem Pferd als therapeutisches Hilfsmittel.

Kognitives Training

kognitives Training auch mittels Computer

Ziele der Intensivtherapie

Die Intensivtherapie ist immer individuell auf den Klienten und auf seine persönliche Lebenssituation zugeschnitten. Zu Beginn der Therapie legen wir gemeinsam mit dem Klienten fest, was in welchem Zeitraum erreicht werden soll. Dies kann ein bestimmtes Thema oder eine konkrete Zielvorstellung sein. Zielvorstellung und Zeitrahmen richten sich dabei nach dem, das dem Klienten in seiner individuellen Situation wichtig ist.

Beispiele für Themen

  • Aktive Mithilfe in der Pflegesituation
  • mehr Selbstständigkeit
  • ohne Rollstuhl zurechtkommen
  • Anziehen der Kleider sowie
  • Körperpflege und Hygiene eigenständig bewältigen zu können
  • Selbstständigkeit im Haushalt
  • Alleine im Alltag zurecht kommen
  • Selbstständigkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Beispiele für konkrete Ziele

  • Eigenständige Transfers
  • Stehen können
  • Gehen können mit Hilfsmittel
  • Gehen auf unterschiedlichen Belägen
  • Gehen ohne Hilfsmittel
  • Essen mit Messer und Gabel
  • Treppen steigen
  • Selbstständiges Aufstehen nach einem Sturz

Am Ende Ihrer Therapie besprechen wir gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen und entwickeln mit Ihnen eine Vision für die Zukunft.

Damit Sie ein vertrauensvolles Verhältnis aufbauen können, werden Sie in der Zeit der Intensivtherapie grundsätzlich nur von einem Therapeuten (in schweren Fällen auch von 2 Therapeuten oder mehr) behandelt und unterstützt.

Sie legen Ihre Ziele und Schwerpunkte fest

Die Therapie, das genaue Therapieziel sowie die Dauer werden dabei individuell durch einen persönlichen Therapeuten erarbeitet und gemeinsam besprochen. Sie bestimmen gemeinsam mit uns, wie lange Sie dafür benötigen – unabhängig von der sonst gängigen Rehabilitationspraxis! Damit können Sie die Dauer Ihrer Hilfsbedürftigkeit entscheidend mitbestimmen und finden so schnell den Weg zurück in die Selbstständigkeit. Vielleicht möchten Sie aber auch die Möglichkeit nutzen und alltägliche Situationen wie Einkaufen, Bestellung in einem Café oder das „richtige Lesen“ von Fahrplänen üben. Sie können das neu Erlernte in Begleitung eines erfahrenen Therapeuten sofort ausprobieren und so mehr Sicherheit im Alltag erlangen. Sie können sich mit anderen Betroffenen austauschen und verschiedene Kommunikationsstrategien kennenlernen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen und Ihren Angehörigen intensive Beratungsgespräche an. Sie bestimmen Ihr Ziel. Wir unterstützen Sie dabei!